Viele Kinder in Burkina-Faso werden, durch die geringe Lebenserwartung der Eltern von ca. 47 Jahren, frühzeitig zu Waisen. Sie werden vom Familienclan aufgenommen oder leben bei den Großeltern. Wir haben es aber auch erlebt, wie sie vom Onkel als Arbeitssklaven missbraucht werden.

Der Staat Burkina-Faso hat Beschneidung verboten. Wir, “Erde der Kinder” setzen uns dafür ein, dass dies auch eingehalten wird.

Für die Kinder in Sindou bestehen fast keine Möglichkeiten Sport zu treiben. Auch hier möchten wir helfen.

Der Schulunterricht findet in Französisch statt, was für die Kinder eine Fremdsprache ist (neben der Amtssprache Französisch gibt es in Burkina-Faso ca. 60 verschiedene einheimische Sprachen). Dazu kommt, dass die Erwachsenen meist Analphabeten sind und bei den Hausaufgaben nicht helfen können.