Im November 2008 waren ein Freund und ich mit dem Fahrrad in Mali und Burkina-Faso unterwegs. Auf unserer Tour besuchten wir auch den Südwesten von Burkina, um die landschaftlich abwechslungsreiche Umgebung von Sindou kennen zu lernen.

Nachdem wir in den bizarren Gesteinsformen der Pics de Sindou unterwegs waren, kam es in Sindou zu Kontakten mit Lehrern und Schülern. Der Lehrer Solo hatte mit Franzosen eine Patenschaftsorganisation für Waisen und hilfsbedürftige Kinder gegründet, um ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen. Das war der Impuls. Dazu kam die wiederholte Begegnung mit stark benachteiligten Kindern.

Zurück in Deutschland haben wir beschlossen, auf ganz privater Basis (also von mir direkt zu dem Lehrer Solo), mit monatlich 12 Euro (im Jahr 144 Euro) einem Patenkind den Schulbesuch zu ermöglichen. Schulgeld, Schulkleidung, gesundheitliche Betreuung usw. sind enthalten.

Heute betreuen wir direkt, ohne den geringsten Abzug, ca. 40 Kinder. Und unser Besuch 2011 – 2012 hat bestätigt, dass unsere Unterstützung dringend benötigt wird.

 

Siegfried Straub
Februar 2012